Institut für Philosophie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Stimmen von Studierenden

Zum Wintersemester 2014/15 haben 116 Erstsemester ihr Studium der Philosophie an der Universität Osnabrück begonnen. Viele andere sind schon länger dabei. Hier kommen sie zu Wort.

 

Magdalena Ullmann: "Philosophie zu studieren ist echt was für´s Leben. Man erweitert seinen Horizont so sehr, das hätte ich nicht gedacht. Hinsichtlich der Studieninhalte und -ordnung bleibt keine Frage offen, da jeder Dozent sowie die Fachschaft für jede Angelegenheit offen ist und sehr bemüht zu helfen."

 

Sebastian Drosselmeier: "Am Philosophiestudium in Osnabrück schätze ich vor allem die Fokussierung auf analytische Philosophie. Besonders gut gefällt mir auch die familiäre Atmosphäre des Instituts und die gute Betreuung durch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen."

 

Leif Vandrey: "Das Tolle am Philosophiestudium ist - neben dem Fach selbst - dass alle sehr familiär miteinander umgehen. Viele kluge Köpfe werden zu Freunden, wodurch jedes Problem ein kleineres wird. Toll sind auch unsere sehr kompetenten Dozenten - fachlich wie menschlich gesehen."

 

Lara Lamping: "Ich bin der Überzeugung, dass, wer Philosophie studiert, mit Leidenschaft bei der Sache sein sollte. Manchmal braucht es ein wenig, diese Leidenschaft bei sich zu entdecken. Auch wenn das Osnabrücker Philosophieinstitut nicht durch seine Größe auffällt, so macht es diesen Umstand nicht allein dadurch wieder wett, dass die Studierenden nuanciert ausgebildet werden und dass, sowohl auf kollektiver wie persönlicher Ebene, ein kontinuierlicher Dialog zwischen
DozentInnen und Studierenden sowie eine fruchtbare Kooperation mit
dem Institut für Kognitionswissenschaften besteht. Dies sind Aspekte,
die ich sehr an dem Studium hier schätze und die, wie ich finde, eine
optimale Grundlage bieten, eine Leidenschaft zum philosophischen
Denken auf- und auszubauen, ohne es dabei zu versäumen, auch aus
dem vielzitierten Elfenbeinturm hinauszuschauen."

Florian Heinze: "Das Beste am Philosophiestudium ist, dass man die Freiheit hat selbst zu wählen, welche Kurse man belegen möchte. Durch die kleinen Kursgruppen entsteht eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre und ein gutes Verhältnis zu den Dozenten."

 

 

Tessa-Marie Menzel: "Zu Beginn war ich mir nicht sicher, ob ein Philosophiestudium (in Osnabrück) das Richtige für mich ist. Durch das gemeinsame Studieren mit vielen netten Kommilitonen und freundlichen und sehr kompetenten Dozenten und Dozentinnen, interessanten Themen und Diskussionen in einer persönlichen Atmosphäre und mit einer hilfsbereiten Fachschaft an der Seite verschwand die Unsicherheit schnell. Rückblickend war es einfach die beste
Entscheidung hier in Osnabrück Philosophie zu studieren."

Sebastian Kunde: "Ich habe angefangen Philosophie an der Universität Osnabrück zu studieren, weil ich einen kompakten Überblick in philosophische Ausrichtungen bekommen wollte und doch durch Schwerpunktmodule mich weiter entwickeln wollte. Der Studiengang Philosophie an der Universität bietet mir diese Möglichkeit und unterstützt mich bei den Schwerpunktmodulen mit individueller Beratung."

Jannik Zeiser: "Die wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches Philosophiestudium in Osnabrück ist Begeisterungsfähigkeit für das Philosophieren. Wer mit dieser Voraussetzung die Methoden und Inhalte der Philosophie von Grund auf erlernen will, der ist hier bei tollen Dozenten und netten Kommilitonen bestens aufgehoben."

 

Jan Lukas Görnemann: "Philosophie in Osnabrück zu studieren heißt, Philosophie zu leben. Das liegt an der geringen Größe des Fachs, was ermöglicht, jeden Kommilitonen zu kennen, in Seminaren auch wirklich zu diskutieren und persönliche Gespräche mit unseren Professorinnen und Professoren zu führen. War das Ganze nicht mal so gedacht?" 

 

Benjamin Manuel Schneider: "Bei uns stimmt einfach das Gesamtpaket – überschaubare Teilnehmerzahlen, intensive Betreuung, motivierte Dozenten, familiäre Atmosphäre und nicht zu vergessen die engagierte Fachschaft."

 

 

Michael Dick: "Philosophie zu studieren bringt neben zahlreichen methodischen Kompetenzen auch was fürs Leben - und Osnabrück bietet hierfür super Dozenten, welche nicht nur thematisch interessante Seminare anbieten, sondern zudem Freude am Fach vermitteln."

 

 

Marco Molitor: "Interessierte Kommilitonen und Freunde und begeisterte Professoren und Dozenten findet man leider längst nicht mehr allerorts. Mit der Philosophie in Osnabrück gibt es noch ein Institut, an dem genau das gelebt wird. Wer von einem Philosophiestudium nicht nur verstaubte Texte, sondern auch relevante Themen erwartet, bekommt hier genau das mit einer fantastischen Atmosphäre obendrauf."

 

Mailin Wagner: "Vielleicht hilft einem Philosophie nicht unbedingt
später in einem möglichst geringen Zeitraum möglichst viel Geld zu
verdienen, aber soll Geld wirklich der höchste Wert sein, nach dem man
sich im Leben richtet? Außerdem lernt man ab einem gewissen Zeitpunkt,
Nicht-Philosophen gegen die Wand zu argumentieren (ob man es dann
kann, ist die andere Frage) und das ist doch was, oder?!
Nein, mal ehrlich: Das Fach Philosophie hat mir in meiner persönlichen
Entwicklung sehr weiter geholfen und ich bereue absolut nicht, es
gewählt zu haben."